Antennenbau

Satempfang DVB-S:
auf dem Dach wird eine Satellitenschüssel montiert die die digitalen Signale über eine entsprechende Antennenverteilung (Multischalter) an die Receiver weitergibt. Pro TV-Gerät wird ein eigener Receiver benötigt. Viele moderne TV Geräte haben mittlerweile einen Satempfänger für DVB-S eingebaut und benötigen dann keinen separaten Receiver.
Die Satanlage bietet mit großem Abstand die beste Bildqualität und die größte Prorammauswahl. Es entstehen auch keine monatlichen Kosten wie zB. beim Kabelfernsehen oder Streaming Anbietern. Alle gängigen SD Programme sind frei empfangbar. Öffentlich Rechtliche Sender strahlen auch frei empfangbar in HD Qualität aus. Wenn auch die Privatsender in HD empfangen werden sollen muss ein Abo bei HD+ abgeschlossen werden.
Aktuell kostet dieses Abo 60€ pro Jahr. Bei großen TV Geräten bringt das aber eine gewaltige Verbesserung der Bildqualität.

Kabelfernsehen DVB-C:
hiefür muß von einem Versorgen (Telekom, Kabel-BW, Unitiymedia…) eine Antennenleitungen in das Haus verlegt werden. Das von außen kommende TV-Signal wird dann entsprechend verstärkt und über eine Antennenverteilung an die TV-Dosen im Haus weitergeleitet. Für digitales Kabelfernsehen wird an jedem TV-Gerät eine so genannte Set-Top-Box benötigt. Diese Box wandelt die digitalen Signale um damit das TV-Gerät diese wiedergeben kann. Viele moderne TV Geräte haben mittlerweile einen Empfänger für DVB-C eingebaut und benötigen dann keine separate Set-Top-Box. Für die digitalen Programme wird je nach Kabelnetzbetreiber eine monatlich zusätzlich zu zahlende Smartcard benötigt.
Kabelfernsehen ist nicht in allen Gebieten verfügbar.

DVB-T Terrestrisches Digitalfernsehen:
über eine kleine Antenne die auf dem TV-Gerät steht wird DVB-T empfangen und an einen Receiver weitergegeben. Der Receiver wandelt das digitale DVB-T-Signal in ein für den Fernseher geeignetes Signal um. Je nach Standort kann es nötig sein eine Aussenantenne zu benutzen. Für jeden Fernseher wird ein eigener Receiver benötigt.
Viele moderne TV Geräte haben mittlerweile einen Empfänger für DVB-T eingebaut und benötigen dann keine separate Set-Top-Box.